64   2504
70   2844
71   2869
85   2999
77   2979
100   2964
146   3492
114   2978
142   3175
76   5090

Meine Reise nach Australien – A dream that is worth to realize

Hallo meine Lieben,

so endlich ist es soweit, ich veröffentliche heute meinen ersten Blogpost über meine Australienreise. Ich habe mir überlegt, meine gesamte Reise in mehreren Blogposts zu veröffentlichen, da es einfach zu viel Eindrücke gab, die ich gerne mit euch teilen würde. In diesem ersten Blogpost möchte ich euch nun erstmal ein paar allgemeine Tipps für eure Planung geben – in meinen nächsten Posts werde ich euch von Stadt zu Stadt führen und euch meine Reiseroute vorstellen.

 

Wenn ihr mich bereits auf Snapchat abonniert habt, dann habt ihr bestimmt mitbekommen, dass ich von November letzten Jahres bis Anfang Januar durch Australien gereist bin. Wie kam es dazu? Da ich im Sommer letztes Jahr mein Abitur abgeschlossen habe, habe ich mich dazu entschlossen, mir ein Jahr frei zunehmen um zu reisen und erstmal etwas Erfahrung in der Arbeitswelt zu sammeln. Der Sommer führte mich nach Italien und Südfrankreich – im September ging es nach Paris – und im November startete nun endlich meine langersehnte Reise nach Australien. Für mich war schon ein Jahr zuvor klar, dass ich nicht sofort studieren werde. Mein größter Wunsch war es, einmal ans andere Ende der Welt zu fliegen – neue Erfahrungen zu machen – neue Menschen kennenzulernen – mich selbst zu finden, bevor die Zukunft mich findet.
Die erste Frage war natürlich, ob ich diese Reise ganz alleine machen will oder von Anfang an mit jemandem zusammen starten möchte. Zuerst hatte ich mir überlegt alleine zu gehen – doch wie der Zufall es dann ergab, habe ich einen Freund auf meine Reise aufmerksam gemacht, der eben einen ähnlichen Plan hatte und im November nach Australien fliegen wollte. So haben wir uns zusammengesetzt und geplant – Flüge, Unterkünfte, Orte… Da ich nur 6 Wochen bleiben wollte und mein Freund länger, haben wir uns dazu entschlossen diese gesamte Zeit im Vorhinein genau zu buchen und zu planen – was ich im Nachhinein allerdings nicht empfehlen würde, besonders wenn man noch nicht genau weiß wie lange man bleiben möchte. Mir ging es während meiner Reise nämlich oft so, dass ich doch gerne an einem Ort noch etwas länger geblieben wäre und an einem anderen dafür früher abgereist wäre. Man weiß ja nie wen man so kennenlernt – vor allem wenn ihr vorhabt von Hostel zu Hostel zu reisen. Denn dort trifft man immer coole Leute, an die man sich dranhängen kann und gemeinsam die Weiterreise planen kann. In Australien sind wahnsinnig viele Backpacker unterwegs, da hat man nie das Gefühl alleine zu sein und ohne Dach dazustehen. Manche Hostels bieten nämlich auch an, dass man im Austausch gegen erbrachte Leistungen (Putzdienst, Kochdienst…) im Hosten unterkommen kann. Außerdem sind die Australien viel lockerer drauf – da muss man sich keine Sorgen machen. Das ist auch der Grund warum ich das nächste Mal vielleicht sogar ganz alleine Reisen würde. So ist man ganz flexibel, kann sich an die Leute anhängen, mit denen man sich gut versteht und hat so auch immer die Möglichkeit mal länger wo zu bleiben oder gleich schon wieder weiter zu reisen. Ihr braucht da wirklich keine Angst haben – ich hab mich während meiner ganzen Reise wirklich an jedem Ort zu 100% sicher gefühlt. Also an jeden der überlegt alleine zu reisen – macht es!
Eine andere Frage die wir uns bei den Planungen gestellt haben war, ob man einen Zwischenstopp einlegen soll und wenn wo. Wir haben uns gedacht, wenn wir schonmal unterwegs sind und über so viele Kontinente und Länder fliegen, dann können wir uns doch auch gleich noch Asien anschauen. Da wir unsere Flüge mit Singapore Airlines gebucht haben, gab es für uns die Option, einen Zwischenstopp in Singapore einzulegen. Über meine Zeit in Singapore erstelle ich einen extra Blogpost, indem ich euch dann erzähle was es dort alles so zu sehen und machen gibt. Wenn man zum Beispiel seine Flüge über Emirates bucht hat man die Option Dubai mitzunehmen. Weitere Stoppmöglichkeiten wären noch Bangkok, Shanghai und Tokyo. Ich empfehle das auf jeden Fall, denn der Flug von Deutschland nach Australien ist sehr lange und wenn man eh noch nie auf dieser Seite der Welt war, kann man gleich noch weitere Eindrücke und Kulturen mitnehmen.
Es stellt sich bei so einer großen Reise auch immer die Frage wann man am besten bucht. Wir haben etwa 6 Wochen im voraus gebucht – was relativ knapp ist. Wir hatten zwar keine Probleme, jedoch würde ich doch generell dazu raten vor allem die Flüge etwas früher zu buchen. Wenn du noch nicht genau weißt, wann du wieder zurückfliegen möchtest, kannst du auch ein sogenanntes Openticket buchen. Das heißt du musst kein genaues Rückreisedatum angeben. Allerdings musst du im Stande sein, eine bestimmte Geldsumme vorzuweisen, um sicherzustellen, dass du das Geld besitzt, wieder auszureisen.
Natürlich spielt dabei auch das Visum eine Rolle. Das Touristenvisum geht 3 Monate, mit dem du dann nur Urlab machen kannst. Wenn du vor hast, auch in Australien zu arbeiten, dann musst du ein Work and Holiday Visum beantragen – dieses ist allerdings relativ teuer (um die 400AUS$). Mit diesem Visum kannst du dann Urlaub machen und auch arbeiten. Was jedoch wichtig ist und mich ein paar Tränen gekostet hat, ist, dass du das Work and Holiday Visum nur AUßERHALB von Australien beantragen kannst. Das bedeutet, wenn du wie ich nicht ganz sicher bist ob du arbeiten möchtest oder nicht, dann hol dir auf keinen Fall nur ein Touristenvisum! Das war der Fehler den ich gemacht habe, denn als ich mich so richtig in Australien eingelebt hatte, wollte ich garnicht mehr weg und wäre am liebsten nochmal nach Sydney gegangen und hätte mir dort einen Job gesucht. Das war für mich dann nichtmehr möglich. Klar, wenn man noch etwas Geld übrig hat kann man sich z.B. einen Flug nach Neuseeland buchen und von dort aus das Work and Holiday Visum beantragen – doch das ist meiner Meinung nur Geldverschwendung, denn man hat schließlich den Betrag für das Touristen Visum auch schon gezahlt. Ich bin mir sicher, dass jeder von euch in Australien einen Job findet und super viel Spaß beim arbeiten haben wird!

Das sind soweit die wichtigsten Punkte, die ihr bei eurer Reiseplanung unbedingt beachten solltet. Und ich kann nur all denen sagen, die noch am überlegen sind ob sie nach Australien reisen sollen oder nicht, tut es! Es war wirklich die tollste Erfahrung die ich in meinem Leben bisher machen durfte und das höre ich auch wirklich von jedem der nach Australien gegangen ist. Diesen Kontinent kann man einfach nicht beschreiben, die Menschen, die Strände, die Wasserfälle, die Kultur und die Städte sind einfach einzigartig!

Wollt ihr mehr über meine Reise erfahren? Dann seid gespannt auf meine nächsten Posts!

xx, THEBLONDISH

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.