CLUESO – Das erste Konzert und warum mich dieser Typ inspiriert

ANZEIGE/AD


Hallo meine Lieben,

gestern war ich auf meinem ersten Konzert von einem meiner Lieblingskünstler – CLUESO. Schon seit Jahren höre ich mit großer Begeisterung seine Musik. Eigentlich hat mich meine Schwester damals auf ihn gebracht, da ich noch sehr jung war und meine Schwester zu der Zeit mitten im Teenie-Alter war – in ihrem Freundeskreis war Clueso wohl für die meisten ein Begriff. Also hab ich aus ihrem Zimmer immer seine Musik (damals waren es die Titel Chicago, Gewinner, Keinen Zentimeter und Beinah) erlauschen können. Seine Songs waren die ganzen Jahre über immer auf meiner iTunes-Playlist und ich hab mich immer wieder gefreut wenn ich per Zufall mal wieder auf eines seiner Lieder gestoßen bin. Einige Jahre später entdeckte ich auch in den deutschen Charts seinen Titel „Freidrehen“. Mit voller Begeisterung hörte ich auch diesen Song auf und ab. Obwohl ich seine Musik schon so lange hörte, hatte ich ihn nie wirklich gegooglet oder mir Bilder von ihm angesehen 😀 Ich weiß auch nicht warum aber mich haben seine Lieder wohl so überzeugt, dass ich nichtmal ein Bild zu dem Künstler brauchte. Er blieb mir auch so in Erinnerung.

Dann habe ich vor einigen Monaten in die Comedy Show „Luke die Woche und ich“ hineingeschaut. Luke hat in all seinen Shows mindestens einen Künstler, Musiker oder Schauspieler als Gast. Dieses Mal war es ein sehr attraktiver junger Mann, der mir vom optischen wirklich gut gefallen hat. Da dachte ich Mensch, wer ist denn dieser tolle Typ? Dann fiel der Name Clueso ich musste ihn sofort googlen. Wohl bemerkt das erste Mal in meinem Leben – obwohl ich seine Musik schon so lange kannte.

Da er Ende letzten Jahres sein neues Album „Neuanfang“ rausgebracht hat, war er verstärkt in den Medien und der Presse vertreten. Auch aus dem Grund, dass es sich bei diesem Album wortwörtlich für Clueso um einen „Neuanfang“ drehte. Clueso hat sich nämlich dazu entschieden, nach jahrelanger Zusammenarbeit mit seiner Band, seinen eigenen Weg zu gehen und sich von seinen Leuten zu trennen.

Als ich mir dann sein neues Album anhörte und mich auch sofort in seine neuen Songs verliebte, musste ich gleich mal nach seinen Tourdaten schauen. So kam es also dazu, dass ich dann gestern in der Muffathalle stand und vollkommen überwältigt war.

Ich kann euch nur sagen, das war das schönste Konzert auf dem ich je war! Und das lag nicht nur an der tollen Atmosphäre und dem Publikum, das fleißig mitsang. Was Clueso einfach ausmacht, ist sein unglaubliches Talent dafür, Texte zu schreiben. Denn hinter jedem Song steckt eine Geschichte – jedes Lied hat einen Hintergrund, der bewegt. Egal ob es mal um was politisches geht, um das Gefühl frisch verliebt zu sein oder um Trennungsschmerz, er schafft es einfach immer die richtigen Worte zu finden und seine Zuhörer in seinen Bann zu ziehen.

Was ich außerdem so schön fand war, dass er immer wieder direkt mit dem Publikum in Kontakt trat. Er hat während dem Konzert auch einiges über sich erzählt, wobei man merkte, dass er sich selbst nicht so ernst nimmt und gerne mal ein Witz über sich selbst macht – was ihn unglaublich sympathisch macht. Er stand auch ständig in engem Austausch mit seiner Band.

Man konnte einfach an dem Leuchten und Flimmern in seinen Augen erkennen, dass er für die Musik lebt. Dass die Musik das ist, was ihn glücklich macht und er sich ihr voll und ganz hingibt. Schon seit vielen Jahren. Ganz unverdorben durch gierige Musikproduzenten – er will die Musik machen, die Texte schreiben, die ihm gefallen und deshalb verdient er auch meinen größten Respekt. Denn heutzutage ist die ganze Musikbranche eigentlich ziemlich eintönig und kommerzialisiert. Clueso bleibt sich selbst treu und das ist das, was Künstler auch machen sollten.

Als das Konzert eigentlich schon zu Ende war und das Publikum lautstark nach einer Zugabe rief, kam er wieder zurück auf die Bühne und hat noch einige Titel gespielt. Nicht weil er musste, sondern weil es ihm einfach Spaß gemacht hat und er nicht gehen wollte – genauso wenig wollten wir natürlich, dass er geht. Man hat gesehen, dass nicht nur ich so über ihn denke und seine Texte ganz außergewöhnlich finde, denn auch das ganze Publikum hat mitgesungen und kannte seine Lyrics nur zu gut.

Eigentlich höre ich eher selten deutsche Musik – irgendwie habe ich jedoch das Gefühl, dass mich noch nie eine Musik so sehr berührt hat wie seine. Vielleicht mag es daran liegen, dass er auf deutsch singt und ich so eine noch nähere Verbindung zu seinen Texten aufbauen kann. Vielleicht liegt es aber auch einfach an seiner Stimme, die einen unverwechselbaren Klang hat. Ich kann euch ganz ehrlich nicht sagen was es ist, aber eines weiß ich ganz genau – seine Musik begleitet mich nun schon seit meiner jungen Kindheit, spendet mir Hoffnung, Geborgenheit, Freude und rührt mich sogar oft zu Tränen. Das ist das, was ich von guter Musik erwarte – der Grund warum ich so gerne Musik höre.

Das was ich so inspirierend an ihm finde ist, dass er sich selbst immer treu geblieben ist – er das aus seinem Leben macht, was ihn wirklich erfüllt und nicht darauf achtet, was andere von seinem Lebensweg halten oder denken. Das ist auch das, was ich in meinem Leben erreichen möchte. Ich will meine Träume im Leben wahr werden lassen und so leben, wie ich es möchte – nicht wie es andere von mir erwarten. Kreative Menschen wie er inspirieren mich einfach – sie zeigen mir wie ich selbst meinen Weg gehen werde. Deshalb liebe ich es auch, mich mit solchen Menschen zu umgeben. Mit Menschen, die die gleiche Lebenseinstellung mit mir teilen, die kreativ arbeiten und denken, denen es egal ist, was die Leute da draußen über einen denken, die die ganz einfach ihren eigenen Weg gehen wollen.

Hier liste ich euch mal meine Lieblingstitel auf. Hört sie euch einfach mal an – auch wenn ihr sonst eher keine deutsche Musik hört – lasst euch einfach drauf ein und lasst euch seine Lyrics mal durch den Kopf gehen.

Album An und für sich: Zu schnell vorbei, Beinah, Du bleibst,

Album So sehr dabei: Keinen Zentimeter, Barfuss, Chicago, Gewinner, Kein Bock zu gehen

Album Stadtrandlichter: Stadtrandlichter, Freidrehen, Nebenbei

Album Neuanfang: Achterbahn, Jeder lebt für sich allein, Wenn du liebst, Lass sie reden, Sorgenfrei

 

xx,  THEBLONDISH

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.